Die letzten 12 Monate...

Unsere Unterstützer

Armin Graf Fliesen
TT-Xpert

Die nächsten Termine...

Keine Termine

haben sich rege daran beteiligt. So gewann mit Harald Kratochwil auch der Top-Favorit den Wettkampf und verwies so einige andere herausragenden Spielerinnen und Spieler auf die folgenden Plätze. Vielleicht ergibt sich ja in Zukunft wieder die Möglichkeit mit unseren Nachbarvereinen einen neuen Lechfeld-Cup ins Leben zu rufen.

Top Ten Platz erreicht

Nach der etwas überraschenden Qualifikation für das Verbandsranglistenturnier in Arnstorf musste unser André beweisen, dass er auch zurecht dort teilnehmen durfte. An zwei Tagen konnte er sich in insgesamt 15 Spielen zeigen und sich seinen Platz in Bayern verdienen. Zunächst verlief das Turnier alles andere als erfolgreich. Nach zwei Niederlagen musste er auch im dritten Spiel gleich zwei Sätze abgeben. Allerdings fand er dann den Startknopf und drehte diese überaus spannende Partie in einen 3:2 Sieg. Danach lief das Turnier in normalen Bahnen und er sicherte sich letztlich einen tollen neunten Platz in der Endwertung. Nachdem gleich drei Matches im fünften Satz verloren gingen (u.a. gegen den späteren Turniersieger André Thiebau, Langweid) zeigt die Tendenz eher noch zu einer besseren Platzierung. Das Ziel, die Top Ten, wurde jedenfalls erreicht.

Eine Woche später durfte André auch gleich beim Sichtungslehrgang im Leistungszentrum in Burglengenfeld sein Können den Verbandstrainern zeigen. Dieser Lehrgang könnte ihm die Möglichkeit eröffnen ins Verbandskadertraining einzusteigen. Diese Entscheidung fällt allerdings nicht nur der Verband, sondern auch der Spieler mit seinen Eltern, da dann alle sehr viel Zeit und Engagement einbringen müssten. Mal sehen was kommt...

2. Jugend Teil 1

Unsere neue zweite Jugend durfte nun auch zeigen, was sie in den letzten 7-9 Monaten gelernt hat. Mit gleich drei absoluten Neulingen (Lukas Wylezich, Niklas Haider und Gino Buhtz, angeführt von Dimitri Bär) konnte sich das Team gegen Schwabmünchen IV beweisen. Die Gästen traten ebenfalls mit einer Mannschaft aus Neulingen an. Ziel für unsere Jungen war, nicht "zu Null" zu verlieren. Dies war wohl etwas zu niedrige angesetzt... Mit 7:3 wurden die Gäste nach Hause geschickt! Ein Einstand nach Maß und viele glückliche und endlos nervöse Kinder waren das Endergebnis. Mal sehen wie sich die anderen im zweiten Spiel so anstellen. Durch die hohe Anzahl an Kindern können/müssen wir rotieren und werden dann wohl erst zur Rückrunde eine stabilere Mannschaft zusammenstellen.

Im Pokal hatte unsere 2. Herrenmannschaft gegen Türkheim nicht wirklich eine Chance. Ein 1:4 war am Ende bereits der Pokalabschied für diese Saison. Die erste Mannschaft bekommt es in der zweiten Runde mit Langerringen zu tun, nachdem das Spiel in Ettringen kampflos gewonnen wurde.

Die neu formierte zweite Herren stand eigentlich genau vor der gleichen Situation wie die zweite Jugend. Keiner konnte wissen wie gut die Mannschaft wirklich ist. Gleich im ersten Ligaspiel empfing das Team die dritte Mannschaft aus Untermeitingen. Nach einem guten Start und einer 5:3 Führung, machten es unsere Matadore nochmals spannend und gerieten schneller als gedacht mit 5:6 ins hintertreffen. Durch einen richtigen Schub konnten sie wieder mit 8:7 in Führung gehen. Somit entschied das Schlussdoppel über das Ergebnis. Dort dann ein ähnliches Bild. Zunächst mit zwei Sätzen in Führung gegangen, mussten Uwe Kurth und Mischa Ochs doch noch in den fünften Satz gegen Johann Fischer und Roman Hutfluss. Mit 11:7 besiegelten unsere Männer den Sieg im Match und der gesamten Begegnung.

Die erste Jugend durfte nach dem Aufstieg letzte Saison erstmals in der 2. Kreisliga ran. Gegen Wiedergeltingen konnte sich das Team mit 9:1 klar durchsetzen. Dabei hat sich das neue Spielsystem, bei dem es keine Spielausfälle bzw. geschenkte Spiele mehr gibt (Braunschweiger System) wieder mal bewährt. Dabei können Teams auch mit drei Spielern antreten und verlieren nicht automatisch Punkte gegen ein Viererteam.

Unsere Damen gaben ihr Debut in der 2. Bezirksliga gegen Kirchdorf/Iller. Im Duell der Aufsteiger zogen unsere Damen allerdings deutlich den Kürzeren und verloren mit 0:8. So eine Niederlage mussten sie schon sehr lange nicht mehr hinnehmen. Wenn auch mit Tanja Ritter eine wichtige Spielerin fehlte, hätte auch diese nicht viel ändern können. Insgesamt spielten unsere Damen nicht einmal schlecht. So gingen einige Sätze erst in der Verlängerung verloren. Sobald sich das Team an die Spielweise und -stärke in der Liga gewöhnt hat wird es wohl auch bald die ersten Punkte geben. Bereits nächste Woche gibt es das alte Duell gegen Dauerrivale Kaufbeuren in heimischer Halle.

 

Kontakt Büro SpVgg

Hans-Winkler-Sportanlage
Am Sportplatz 3
86836 Lagerlechfeld
Bürozeit:

Mittwoch 18:00 -20:00 Uhr
Tel.: 08232-77960
Mail: info(a)spvgg-lagerlechfeld.de

Joomla Template - by Joomlage.com